Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen für das KLV-Kundenportal

Nutzungsbedingungen für das KLV-Kundenportal


Die Kärntner Landesversicherung aG (in weiterer Folge KLV genannt) stellt ihren KundInnen ein – bis auf Widerruf – kostenloses, mit Passwort geschütztes und individualisiertes Kundenportal, das KLV-Kundenportal, zur Verfügung, welches über kundenportal.klv.at oder www.klv.at, sowie durch Aktivierung der KLV-App am Smartphone oder am Tablet genutzt werden kann. Das KLV-Kundenportal ist bei allen Zugangsarten ident. Auf die KLV-App kann nur bei aufrechter Nutzungsberechtigung für das Kundenportal zugegriffen und dessen Leistungen in Anspruch genommen werden.


Das Kundenportal steht den KundInnen jederzeit und durchgehend zur Verfügung. Etwaige Einschränkungen können sich jedoch aus technischen sowie sonstigen, nicht im Einflussbereich der KLV liegenden Gründen ergeben.


Leistungsumfang


Im KLV-Kundenportal können unter anderem Verträge, Informationen zu Schäden sowie Korrespondenzen eingesehen und dazugehörige Dokumente zum Drucken und Speichern abgerufen werden. Weiters besteht die Möglichkeit, Änderungen von Portal- und Vertragsdaten über mein PRofil zu beantragen.


Der Leistungsumfang des KLV-Kundenportals kann laufend verbessert, erweitert oder eingeschränkt und können daher die Nutzungsbedingungen im Bedarfsfall dementsprechend angepasst werden (siehe weiter unten „Änderung der Nutzungsbedingungen“). 


Nutzung, Nutzungsberechtigte und Registrierung


Die Nutzung des KLV-Kundenportals erfolgt auf Basis der gegenständlichen Nutzungsbedingungen und setzt die vorherige Registrierung durch den/die VersicherungsnehmerIn voraus, mit der er/sie zugleich die Nutzungsbedingungen, die Vereinbarung der elektronischen Kommunikation sowie den Datenschutzhinweis zur Kenntnis nimmt und in diese einwilligt.


Nutzungsberechtigt, soweit es die Verbindung mit dem aufrechten KLV Vertragsbestand betrifft, sind KundInnen der KLV mit mindestens einem aufrechten Versicherungsvertrag. Mit Beendigung des (letzten) Versicherungsvertrages des/der KundIn mit der KLV erlischt auch die Nutzungsberechtigung für das KLV-Kundenportal, ohne dass es hierzu einer gesonderten Kündigung bedarf. Eine Nutzungsberechtigung kann in Ausnahmefällen für die Dauer der Abwicklung von noch offenen Geschäftsfällen weiter gewährt werden, wobei dem/der KundIn kein Rechtsanspruch auf eine derartige Verlängerung der Nutzungsberechtigung zukommt. 


Die Registrierung ist für alle natürlichen und juristischen Personen mit vorhandener E-Mail-Adresse möglich und erfolgt online über die Homepage der KLV unter kundenportal.klv.at oder über die KLV-App. KundInnen sind verpflichtet, bei der Registrierung wahrheitsgemäße, aktuelle und vollständige Angaben zu machen und diese Daten laufend zu aktualisieren. Für Nachteile, die sich aus unrichtigen bzw. nicht aktualisierten Angaben und Daten ergeben, trägt der/die KundIn das alleinige Risiko. Eine diesbezügliche Haftung der KLV ist ausdrücklich ausgeschlossen.


Die bei der Registrierung bekanntgegebene E-Mail-Adresse wird für die weitere Nutzung des KLV-Kundenportals herangezogen. Sollte sich diese ändern, ist der/die KundIn verpflichtet, diesen Umstand unverzüglich bekannt zu geben bzw. eine Aktualisierung vorzunehmen. Eine Änderung der E-Mail-Adresse kann jederzeit durch den/die KundIn in geschriebener Form (z. B. per E-Mail oder Post) oder im KLV-Kundenportal über "mein Profil" beantragt werden.


Mit der erfolgten Registrierung und deren Annahme seitens der KLV (es wird ein Aktivierungs-E-Mail mit einem Bestätigungscode übermittelt) schließt der/die KundIn mit der Kärntner Landesversicherung aG einen – bis auf Widerruf kostenlosen – Nutzungsvertrag für das KLV-Kundenportal ab. Die KLV behält sich das Recht vor, Anträge auf Zugang zum Kundenportal ohne Angabe von Gründen ausdrücklich oder schlüssig abzulehnen. Es besteht daher kein Anspruch auf Zugang zum Portal.


Durch Eingabe des Bestätigungscodes schließt der/die KundIn den Registrierungsvorgang ab und kann sich anschließend im KLV-Kundenportal mit seinem/ihrem KLV Vertragsbestand verbinden. 


Passwort und Sicherheit


Der/Die KundIn ist im Zuge der Registrierung aufgefordert, ein Passwort zu vergeben, wobei auf eine möglichst hohe Passwort-Sicherheit zu achten ist. Er/Sie hat dafür Sorge zu tragen, dass dieses sorgfältig verwendet und aufbewahrt wird.


Sobald bei dem/der KundIn der Verdacht besteht, dass das Passwort einem unberechtigten Dritten bekannt geworden ist oder ein Missbrauch vorliegen könnte, muss das Passwort unverzüglich geändert werden. Die KLV haftet keinesfalls für etwaige aufgrund diesbezüglicher Sorgfaltsverstöße entstandene Schäden. Vielmehr liegt das Risiko für allfälligen Missbrauch des Passwortes und des Zugangs zu gespeicherten Informationen und Daten durch Dritte bei mangelnder Sorgfalt ausschließlich bei dem/der KundIn.


Der/Die KundIn hat für einen dem jeweiligen Stand der Technik entsprechenden Virenschutz auf seinem/ihrem System sowie eine regelmäßige Aktualisierung der Sicherheitsmaßnahmen eigenverantwortlich zu sorgen. Wegen der Gefahr des Ausspähens von Passwörtern und Hackergangriffen darf das Portal von dem/der KundIn nur von einem entsprechend gesicherten System oder anderen Systemen, bei denen die Sicherheit und Aktualität des Virenschutzes gewährleistet ist, genutzt werden. Nach Beendigung der Aktivitäten hat sich der/die KundIn ordnungsgemäß aus dem Portal auszuloggen und darauf zu achten, dass kein Dritter unberechtigt Zugang findet. Überdies wird der/die BenutzerIn aus Sicherheitsgründen nach 15 Minuten Inaktivität im KLV-Kundenportal automatisch ausgeloggt.


Elektronische Kommunikation (§ 5a VersVG)


Das KLV-Kundenportal kann ausschließlich nach Zustimmung der „Vereinbarung der elektronischen Kommunikation“ (siehe oben „Registrierung“) genutzt werden.


Darin sind sämtliche Informationen zum Ablauf der elektronischen Kommunikation, als auch die jeweiligen Rechte und Pflichten enthalten. Die Vereinbarung ist im KLV-Kundenportal unter „mein Profil“ hinterlegt und jederzeit einsehbar.


Auf Grundlage der „Vereinbarung der elektronischen Kommunikation“ wird vermutet, dass Erklärungen und Informationen dem/der EmpfängerIn elektronisch zugegangen sind, sofern die gesetzlichen Erfordernisse erfüllt und bei der Übermittlung beachtet worden sind (§ 5a Abs. 10 VersVG).


Sobald vertragsrelevante Dokumente im KLV-Kundenportal hinterlegt werden, wird der/die VersicherungsnehmerIn per E-Mail  hiervon verständigt. Die Nachricht wird an die zuletzt bekannt gegebene E-Mail-Adresse gerichtet.


Die „Vereinbarung der elektronischen Kommunikation“ kann von dem/der KundIn oder der KLV jederzeit in geschriebener Form (z.B. per Post oder E-Mail an anfragen@klv.at bzw. an die zuletzt rechtswirksam bekannt gegebene E-Mail-Adresse des Kunden/der Kundin) oder im Kundenportal über "mein Profil" widerrufen werden. 


Wenn die KLV hiervon Gebrauch macht, wird sie nach rechtzeitiger Verständigung künftige vertragsrelevante Erklärungen und Informationen an die von dem/der KundIn zuletzt bekannt gegebene Postadresse senden. 


Der Widerruf der „Vereinbarung der elektronischen Kommunikation“ gilt als Kündigung der Nutzungsvereinbarung und bewirkt die Deaktivierung des persönlichen KLV-Kundenportals und damit auch die Beendigung der Nutzungsmöglichkeiten der KLV-App (siehe weiter unten unter „Kündigung“). 


Haftung


Bei schuldhafter Verletzung von in den Nutzungsbedingungen (siehe insbesondere unter „Passwort und Sicherheit“ und „Besondere Bestimmungen zur KLV App/Sorgfaltspflicht und Haftung des Nutzers“) oder in der „Vereinbarung der elektronischen Kommunikation“ auferlegten Sorgfaltspflichten durch den/die KundIn behält sich die KLV die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen vor.


Die KLV übernimmt keine Haftung, wenn ein Schaden durch einen sonstigen Dritten oder durch ein unabwendbares Ereignis verursacht wurde, das weder auf einen Fehler in der Beschaffenheit noch auf ein Versagen der Mittel der automationsunterstützten Datenverarbeitung der KLV beruht. Bei schwerwiegenden Angriffen auf das System der KLV und damit verbundener notwendiger – vorübergehender – Schließung des KLV-Kundenportals übernimmt die KLV für daraus resultierende Folgen keine Haftung.


In Hinblick auf die kostenlose Zurverfügungstellung des KLV-Kundenportals bestehen keine über die Maßnahmen zur Fehlerbehebung hinausgehende Ansprüche des/der KundIn und ist die Haftung der KLV auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden eingeschränkt. 


Im Übrigen wird auf die für die Geltendmachung von Ansprüchen jeweils geltenden Rechtsgrundlagen verwiesen.


Datensicherheit


Zum Schutz der Kundendaten wird die Internetverbindung beim Login und während des Aufenthaltes des/der KundIn im KLV-Kundenportal durch eine SSL Verschlüsselung (Secure Socket Layer) abgesichert. Darüber hinaus hat sich der/die KundIn im Interesse der Datensicherheit nach Beendigung der Aktivitäten ordnungsgemäß aus dem Portal durch Anklicken des Buttons „Abmelden“ auszuloggen und darauf zu achten, dass kein Dritter unberechtigt Zugang findet. Der/Die KundIn nimmt jedoch zur Kenntnis, dass trotz aller Sicherheitsmaßnahmen ein unbefugtes Eindringen in Datenverarbeitungssysteme nicht zur Gänze ausgeschlossen werden kann.


Datenschutz


Der Datenschutz hat bei der KLV einen hohen Stellenwert. Daher werden personenbezogene Daten absolut vertraulich behandelt und sämtliche datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere jene der DSGVO sowie des DSG, eingehalten. Im Übrigen wird auf den Datenschutzhinweis und die Informationen zum Datenschutz auf der KLV Homepage (www.klv.at/datenschutz) verwiesen.


Markenrecht, Urheberrecht, gewerbliche Schutzrechte


Das KLV-Kundenportal wird von der KLV betrieben. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Alle Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationsdateien sowie ihre Arrangements unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden. Wir weisen darauf hin, dass auf den Websites enthaltene Bilder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen.


Soweit nicht anders angegeben, sind alle Markenzeichen auf dieser Website markenrechtlich geschützt. Durch das Nutzungsrecht an der Website wird keine Lizenz zur Nutzung des geistigen Eigentums der KLV erteilt.


Kündigung


KundInnen sind jederzeit und ohne Einhaltung von Fristen berechtigt, die weitere Nutzung des KLV-Kundenportals ohne Angabe von Gründen im Kundenportal in der Rubrik „mein Profil“ zu löschen. Weiters kann eine Kündigung in geschriebener Form (z.B. per Post oder per E-Mail an anfragen@klv.at) erfolgen. Die KLV wird die Deaktivierung des KLV-Kundenportals mit einem E-Mail bestätigen. Dokumente stehen dort ab diesem Zeitpunkt noch einen weiteren Monat zur Ansicht und zum Download zur Verfügung. Ein Widerruf der „Vereinbarung der elektronischen Kommunikation“ gilt als Kündigung des Nutzungsvertrages bzw. Deaktivierung des KLV-Kundenportals. 


Die KLV ist ebenfalls berechtigt, per E-Mail an die ihr zuletzt rechtswirksam bekannt gegebene E-Mail-Adresse des/der KundIn den Zugang zum KLV-Kundenportal (somit diese Nutzungsvereinbarung) zu kündigen. Eine Kündigung kann auch in postalischer Form an die zuletzt bekannt gegebene Postadresse erfolgen. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat, d.h., die Dokumente stehen im KLV-Kundenportal nach Übermittlung der Kündigung der Nutzungsberechtigung noch für die Dauer von einem Monat zur Ansicht und zum Download zur Verfügung.


Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes kann die Kündigung des Nutzungsvertrages mit sofortiger Wirkung erfolgen. Ein wichtiger Grund liegt unter anderem vor bei mehrmaligen Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen, bei rechtlichen Umständen, wie der Notwendigkeit der Schließung des KLV-Kundenportals aufgrund behördlicher oder richterlicher Anordnungen, bei technischen Umständen, wie Ausfällen oder Angriffen Dritter, die mit wirtschaftlich vertretbarem Ausmaß nicht behoben werden können. Dokumente stehen im KLV-Kundenportal in diesem Fall nach Deaktivierung für den/die KundIn mit sofortiger Wirkung nicht mehr zur Verfügung. Der/Die KundIn wird darüber per E-Mail verständigt. 


Im Fall der Kündigung hat der/die KundIn dafür zu sorgen, dass sämtliche – bisher online übermittelte – Dokumente rechtzeitig abgespeichert werden und ihm/ihr somit offline zur Verfügung stehen.


Soweit erforderlich, können die Vertragsdokumente zusätzlich – jeweils einmalig kostenfrei – in Papierform angefordert werden.


Mit Auflösung des Nutzungsvertrages, egal von welcher Vertragspartei und aus welchen Gründen immer, können auch die Leistungen der KLV-App nicht mehr abgerufen und genützt werden. Es besteht kein wie immer gearteter Rechtsanspruch auf separate Nutzung der App.


Aus der Beendigung des Zugangs zum KLV-Kundenportal erwachsen den Parteien keine wechselseitigen Ansprüche. Wenn der Nutzungsvertrag gekündigt ist, wird die KLV künftige vertragsrelevante Erklärungen und Informationen an die von dem/der VersicherungsnehmerIn zuletzt bekannt gegebene Postadresse senden.


Änderungen der Nutzungsbedingungen


Die KLV behält sich das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der Nutzungsbedingungen sowie der im KLV-Kundenportal bereitgestellten Services jederzeit vorzunehmen. Die erfolgten Änderungen oder Ergänzungen der Nutzungsbedingungen sind dem/der KundIn von der KLV in elektronischer Form (per E-Mail) anzuzeigen. In diesem Fall wird dem/der KundIn das Recht eingeräumt, binnen zwei Monaten nach Erhalt der Mitteilung den Änderungen oder Ergänzungen zu widersprechen. Bei widerspruchslosem Verstreichen dieser Frist gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als angenommen. Auf diese Rechtsfolge werden VerbraucherInnen im Sinne des KSchG besonders hingewiesen. Widerspricht der/die KundIn den geänderten Nutzungsbedingungen fristgerecht, gilt dies als Kündigung dieses Nutzungsvertrages mit Wirkung zum Ablauf von zwei Monaten nach Erhalt der Mitteilung über die Änderungen oder Ergänzungen.

 
Rechtswahl, Gerichtsstand


Es gilt österreichisches Recht mit Ausnahme des UN-Kaufrechtes und allfälliger Verweisungsnormen und/oder Rückverweisungsnormen.
Für Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen Bedingungen bzw. der Nutzung des KLV-Kundenportals oder der KLV-App ist das sachlich zuständige Gericht in Klagenfurt, Österreich, zuständig. Sollte eine Bestimmung der Nutzungsbedingungen aus irgendwelchen Gründen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt und bleiben diese vollinhaltlich aufrecht. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine solche ersetzt, die dem angestrebten wirtschaftlichen Zweck am ehesten entspricht und ihn in rechtlich zulässiger Weise ermöglicht.


BESONDERE BESTIMMUNGEN ZUR KLV-APP


Leistungsumfang


Der Leistungsumfang beinhaltet die kostenlose Bereitstellung der in der App näher beschriebenen Services, erstreckt sich jedoch nicht auf das gesamte Angebot der von der KLV offerierten Dienstleistungen.


Die KLV ist berechtigt jederzeit Updates vorzunehmen, um die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen zu gewährleisten. Sie ist berechtigt, Funktionen zu ändern bzw. diese zu erweitern oder gänzlich zu streichen, sowie die Wartung der App einzustellen. Die KLV wird diese Änderungen in geeigneter Form bekanntgeben. Mit der Installation des Updates stimmt der Nutzer der jeweiligen Änderung zu.


Nutzungsumfang


Der/Die NutzerIn der App verpflichtet sich, die App und die damit im Zusammenhang stehenden Leistungen nicht für rechtswidrige Zwecke zu verwenden. Er/Sie verpflichtet sich, mit den aus der App erhaltenen Informationen weder zu handeln, noch sie gewerbsmäßig weiterzuverarbeiten. Er/Sie hat dafür zu sorgen und zu gewährleisten, dass dies auch nicht durch Dritte erfolgen kann.


Die KLV bietet über ihre App auch Informationen von Fremdanbietern an. Diese werden – so dies nicht offensichtlich ist – von der KLV als solche Informationen gekennzeichnet. Der/Die NutzerIn erkennt an, dass derartige Informationen der KLV nicht zurechenbar sind und von ihr auf Grund der Datenmenge auch nicht überprüft werden können. Sollte die KLV dennoch Kenntnis von der Unrichtigkeit eines zur Verfügung gestellten Inhaltes erhalten, wird sie diesen unverzüglich richtigstellen oder entfernen. 


Der/Die NutzerIn nimmt zur Kenntnis, dass Fremdanbietern an Teilen des Services Schutzrechte zustehen können. Der/Die NutzerIn verpflichtet sich, in der App enthaltene Urheberrechtsvermerke und andere Hinweise auf derartige Rechte weder zu entfernen noch unkenntlich zu machen und die Vorschriften der Fremdanbieter für die Verwendung der Informationen einzuhalten. 


Die KLV haftet nicht für die von Fremdanbietern zur Verfügung gestellten Daten sowie für eine durchgängige Verfügbarkeit aller Funktionen und Leistungen.


Sorgfaltspflicht und Haftung des Nutzers


Der/Die NutzerIn ist alleine verantwortlich, dass er/sie das Gerät, auf dem die App installiert wurde, sowie die darin gespeicherten Informationen und Daten nicht verliert bzw. diese Dritten nicht zur Verfügung stellt, da dies zur missbräuchlichen Verwendungen der angebotenen Funktionen führen kann. Sollte dennoch dieser Umstand eintreten, so ist umgehend mit der KLV Verbindung aufzunehmen oder selbst der Zugriff durch Dritte zu verhindern (z.B. durch Änderung des Passworts). 


Im Fall missbräuchlicher Verwendung trägt der/die NutzerIn alle Folgen und Nachteile. Die mögliche Beseitigung der entstandenen Nachteile wird jeweils geprüft und ist in Abstimmung mit der KLV durchzuführen.


Bei Fehlfunktionen der App (z. B. kein Verbindungsaufbau zur KLV oder einem Fremdanbieter) ist der/die NutzerIn in seiner Eigenschaft als VersicherungsnehmerIn verpflichtet, im Bedarfsfall schadensminimierende bzw. –verhindernde Maßnahmen zu ergreifen (z. B. postalische Schadenmeldung).


Haftung der KLV


Die KLV haftet für die inhaltlich richtige Übermittlung der von ihr auf die App übertragenen Daten und Informationen. Keine Haftung besteht jedoch für die von Fremdanbietern zur Verfügung gestellten Daten, sofern diese in der Beschreibung der App als solche gekennzeichnet bzw. erkennbar gemacht wurden. Weiters haftet die KLV nicht für eine durchgängige Verfügbarkeit aller beschriebenen Leistungen und Funktionen.


Für allfällige Schäden, die im Zusammenhang mit der Hard- oder Software des Nutzers oder durch das Nichtzustandekommen des Verbindungsaufbaues mit dem mit der App kommunizierenden Server im Rechenzentrum entstehen können, schließt die KLV jegliche Haftung aus.


Widerruf/Kündigung


Der/Die NutzerIn kann die Nutzung der App jederzeit ohne Einhaltung von Fristen beenden, indem er/sie diese von seinen Geräten endgültig deinstalliert. Damit ist die Löschung aller in der App gespeicherten Informationen und Daten verbunden. Die an anderen Stellen oder Programmen übertragenen Daten werden dadurch nicht berührt (z. B. KLV-Kundenportal).


Hinweis zum „KLV SofortHelfer“


Für KundInnen, welche einen „KLV SofortHelfer“ – Vertrag abgeschlossen haben, besteht die Möglichkeit, direkt mittels KLV-App Verbindung mit der entsprechenden Servicezentrale aufzunehmen, um die vertraglich vereinbarten Soforthilfe-Leistungen abzurufen.


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich hier keinesfalls um eine Notrufnummer für die Mobilisierung von Rettung, Polizei, Feuerwehren und Ähnlichem handelt und ein Anruf über den „KLV SofortHelfer“ die direkte Kontaktaufnahme mit diesen Einsatzkräften auch nicht ersetzt!